Nurses Climate Challenge Europe

Four nurses at a meeting

Vielen Dank an alle Nurse Climate Champions, die hart gearbeitet haben, um über 2.500 Gesundheitsfachkräfte über das Thema Klimawandel und Gesundheit aufzuklären. Um eure Leistungen zu würdigen, gibt die Nurses Climate Challenge Europe euch die Möglichkeit, einen Platz in einer Online-Fortbildung zum Thema "Forest-bathing" zu gewinnen:

  • Melde dich noch heute an, falls du noch nicht dabei bist
  • Kläre deine Kolleg*innen über Klimawandel und Gesundheit auf
  • Berichte über deine Schulungen bis zum 31. Mai.

Gemeinsam können wir eine Bewegung von Gesundheitsfachkräften ins Leben rufen, die sich in der Pflege und in der Gesellschaft für Klimaschutzlösungen einsetzen.

Aufbauend auf dem anhaltenden Erfolg in den USA ist die Nurses Climate Challenge nun auch nach Europa gekommen. Die Challenge zielt darauf ab, Pflegende auf dem gesamten Kontinent zu mobilisieren, um Gesundheitsfachkräfte über die Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit aufzuklären.

Unser Ziel ist, durch die Bereitstellung der notwendigen Ressourcen und Vernetzungsmöglichkeiten eine Bewegung von Gesundheitsfachkräften in ganz Europa zu schaffen, die Maßnahmen ergreifen wollen, um die Gesundheit ihrer Patienten und Gemeinden vor den schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu schützen.

So einfach geht’s:
  1. Registriere dich, um Nurse Climate Champion zu werden.
  2. Profitiere von unserem umfassenden Angebot an Ressourcen.
  3. Fang an, deine Kollegen zu schulen und berichte über deine Fortschritte.

Werde noch heute Nurse Climate Champion!

Schließen Sie sich der Bewegung an, um Ihre Patienten und Ihr Umfeld vor den gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels zu schützen

Der Klimawandel beeinträchtigt bereits jetzt die menschliche Gesundheit und wird in Zukunft noch größere Auswirkungen haben. Zu diesen gesundheitlichen Auswirkungen gehören vermehrte Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Verletzungen und vorzeitige Todesfälle im Zusammenhang mit extremen Wetterereignissen, Veränderungen in der Prävalenz und geografischen Verteilung von durch Lebensmittel und Wasser übertragenen Krankheiten und anderen Infektionskrankheiten sowie Risiken für die psychische Gesundheit. 

Der Gesundheitssektor arbeitet an vorderster Front des Klimawandels. Er trägt die Lasten einer steigenden Krankheitsprävalenz und häufigerer extremer Wetterereignisse. Gleichzeitig trägt der Sektor mit einem Anteil von 4,4 % an den weltweiten Netto-Treibhausgasemissionen erheblich zum Klimawandel bei. Die Europäische Union ist der drittgrößte Verursacher der globalen Gesundheitsemissionen (hinter den USA und China) und trägt mit 12 % zu den globalen Emissionen bei. Wenn wir jetzt handeln, können wir dazu beitragen, die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern und gleichzeitig die Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Die COVID-19-Pandemie hat die Notwendigkeit aufgezeigt, den Gesundheitssektor widerstandsfähiger zu machen. Es gibt mehrere gemeinsame Ursachen, synergistische Auswirkungen und gemeinsame Lösungen sowohl für den Klimawandel als auch für die COVID-19-Pandemie.

Indem wir die Gesundheitssysteme widerstandsfähiger gegen den Klimawandel machen, verbessern wir auch ihre Fähigkeit, zukünftige Pandemien zu bekämpfen und sich darauf vorzubereiten. Wir können also den Gesundheitssektor schützen, indem wir jetzt Maßnahmen zum Klimaschutz ergreifen. 

Als einer der vertrauenswürdigsten Berufe (und mit einem Anteil von 50 % an den Beschäftigten im Gesundheitswesen weltweit) spielen Krankenpflegende eine wichtige Rolle bei der Aufklärung von medizinischem Fachpersonal über Klimaschutzlösungen.

Unsere Nurse Climate Champions in Europa